2013

Gründung von Spirit Motorsport

Schwierig hierfür ein genaues Datum zu nennen. Im Grunde trifft sich der harte Kern schon seit Jahren auf Motorsport-Veranstaltungen und bei Benzingesprächen. Die Gründung war da nur die logische Konsequenz. Daraus entstand der Wunsch auch aktiv am Geschehen teilzunehmen. Nun stellte sich die Frage in welcher Motorsport-Art. Ursprünglich fiel die Entscheidung auf Rundstreckenrennen. Rallye wurde auch schon ins Auge gefasst, aber schnell wieder verworfen. Zu kompliziert, man benötigt einen Copiloten, muss Pacenotes beherrschen und es ist auch viel gefährlicher als auf der Rundstrecke.

06.-07.04.2013

Lizenz zum fahren

Uwe und Wolfgang haben sich entschieden eine Rennfahrer-Lizenz zu erwerben. Und wenn die beiden was angehen, dann richtig. Also kam nur ein Lehrgang in frage, und zwar der, in der Sport Driving School von  Porsche, aber der Reihe nach. Natürlich war schon die Vorfreude auf dieses Spektakel so groß wie bei kleinen Kindern der Gedanke an Weihnachten und Ostern zusammen. Zu Recht, schon der Check-In im Steigenberger Hotel gab ein Eindruck wieder, was auf die beiden an den nächsten Tagen zukommen würde. Die Straße war rechts und links von Sportwagen der Marke Porsche gesäumt.

14.-15.09.2013

Lizenz die 2.

Bomben Wetter und der 2. Teil des Lizenzlehrgangs stand an. Also hieß es nichts wie ran an den Speck und auf nach Leipzig in das Porsche Zentrum. Im Gepäck, Sonnenbrille, Sonnencrem und gute Laune, denn es standen wieder 2 volle Tage Motorsport pur an. Das bedeutete fahren, fahren und nochmals Fahren was das Zeug hielt. Es wurden auf die Erfahrungen des ersten Training aufgebaut und noch eine Schippe drauf gelegt. Dabei nehmen die Ausbilder kein Blatt vor den Mund. Wer die Rennfahrer-Lizenz am Ende der Ausbildung haben möchte muss auch über das gewisse Etwas verfügen.

29.03.2014

Es steht eine Entscheidung an

Das Team Spirit Motorsport besuchte die Rallye Wittenberg. Zum einen als "normale" Zuschauer zum anderen um sich ein Bild vom Rallyesport zu machen. Im Grunde stand die Entscheidung Motorsport auf der Rundstrecke zu betreiben schon so gut wie fest. Bevor aber eine Endgültige Entscheidung getroffen werden sollte, wollten sich Uwe und Wolfgang noch ein abschlißendes Bild vom Rallyesport machen. Das was Rallye so attraktiv macht viel den beiden gleich ins Auge. Hier ist das Können und der Mut des Fahrers viel entscheidener als auf der Rundstrecke. Der ganze Rallyezirkus erschien viel Bodenständiger.

13.-14.09.2014

Hop oder Top

Es ging um die Wurst, oder besser gesagt um die Nat. A Lizenz und den Einstieg in die Welt des Motorsports! Dieses Mal musste all das erlernte angewand werden und das in Theorie und Praxis. Und beide Piloten haben die A-Lizenz in der Tasche. Ein ausführlicher Bericht folgt.

Saison 2013-14

Saison 2013-14